Drucken

Von Olympia nach Sotschi: Ein Reisebegleiter

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Cover-ReisebegleiterDie Deutsche Olympische Akademie hat im Blick auf die kommenden Olympischen und Paralympischen Spiele in Sotschi wieder einen handlichen „Reisebegleiter" bereitgestellt, dessen Adressaten in erster Linie die Mitglieder der Deutschen Olympiamannschaft sind.

Nach den positiven Reaktionen auf ähnliche Angebote anlässlich der Spiele von Vancouver und London wurde nun eine 80 Seiten umfassende Broschüre unter dem Titel „Von Olympia nach Sotschi" bereitgestellt. Die Publikation mit Texten über die Geschichte und Bedeutung der Olympischen und Paralympischen Spiele, die Hintergründe der Olympischen Idee und der Olympischen Erziehung, aber etwa auch über den Austragungsort und seine kulturellen Besonderheiten wird den Aktiven im Zuge der Einkleidung überreicht und zur Lektüre empfohlen.

Der Reisebegleiter kann in Kürze über den Online-Shop der Deutschen Olympischen Akademie bezogen werden.

Drucken

„Blickpunkt Sotschi“

am . Veröffentlicht in Aktuelles

"Olympischer Countdown" erfolgreich in Köln eingeläutet

BlickpunktSotschiVier Wochen und einen Tag vor der Eröffnung der Winterspiele in Sotschi hat die Deutsche Olympische Akademie (DOA) am 9. Januar mit einem „olympischen Countdown" das Sportjahr 2014 eingeläutet. Wie schon im Vorfeld der vergangenen Olympischen und Paralympischen Spiele folgten zahlreiche Gäste der Einladung zu einem anregenden Gedankenaustausch.

In einer erstmalig gemeinsam mit dem Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln durchgeführten Veranstaltung referierten und diskutierten unter dem Titel „Blickpunkt Sotschi" ausgewiesene Experten über das bevorstehende Großfest des Sports an der russischen Schwarzmeerküste

Drucken

Blickpunkt Sotschi – Ein olympischer Countdown

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Blickpunkt SotschiWinterspiele „unter Palmen" – dies ist ein Novum in der olympischen Geschichte. Die russischen Gastgeber verstehen „Sotschi 2014" naturgemäß als eine große Herausforderung und Chance, während man nicht nur hierzulande über Risiken und Nebenwirkungen diskutiert. So wird die Vorfreude auf ein großartiges Sportfest in einer neu erschlossenen Region am Schwarzen Meer durch politische, ökonomische und ökologische Implikationen getrübt, die im Blick auf den „olympischen Countdown" zugleich aber auch die Spannung erhöhen.

Unter dem gleichlautenden Titel blickt die Deutsche Olympische Akademie nunmehr bereits zum vierten Mal im unmittelbaren Vorfeld der jeweiligen Olympischen Spiele auf Sportstätten und Rahmenprogramm, Sollbruchstellen und Besonderheiten, auch auf Land und Leute und natürlich auch auf die sportlichen Aussichten der „eigenen" Mannschaft.

Fast auf den Tag genau vier Wochen vor der Eröffnung wollen wir uns im Dialog mit ausgewiesenen Experten und einem interessierten Publikum mit einem Gedankenaustausch über aktuelle Fragen und olympische Perspektiven auf das bevorstehende Großfest des Sports einstimmen. Als Gesprächspartner werden u.a. der Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes und Chef de Mission der deutschen Mannschaft, Dr. Michael Vesper, sowie der langjährige Intendant des WDR und Russland-Experte Fritz Pleitgen erwartet.

Die Veranstaltung findet am 9. Januar 2014 um 19 Uhr im Deutschen Sport & Olympia Museum statt. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" target="_blank">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0221-336090.

pdf button Presseeinladung

Drucken

„Olympia ruft: Mach mit!“ Sotschi 2014

am . Veröffentlicht in Aktuelles

UM2014-CoverGLDie Reihe der Unterrichtsmaterialien der Deutschen Olympischen Akademie ist in diesen Tagen um ein Kapitel erweitert worden. Anlässlich der Olympischen und Paralympischen Spiele von Sotschi 2014 legt die DOA ein grafisch grundlegend überarbeitetes Online-Angebot in Form sogenannter „Flipbooks" vor. Diese wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung am 6. Dezember erstmals präsentiert.

Das erste Flipbook besteht aus einem „Grundlagenteil", der sich primär an Lehrkräfte richtet und elementare Informationen über die Olympischen Spiele beinhaltet. Darüber hinaus werden Anknüpfungspunkte für eine schulische Erziehung im olympischen Sinne detailliert vorgestellt. Der Grundlagenteil soll als Basis-Lektüre für die beiden weiteren Flipbooks verstanden werden, die aus Arbeitsmaterialien jeweils für die Primar- und Sekundarstufe bestehen.

Diese enthalten praxisbezogene Arbeitsblätter bzw. Arbeitsaufträge, die so angelegt sind, dass sie ebenso in Einzelstunden des Fachunterrichts wie auch im Rahmen fächerübergreifender Projekte oder einer „olympischen Woche" zum Tragen kommen können. Beide Online-Angebote greifen die Olympischen und Paralympischen Spiele von Sotschi in vielschichtiger Weise auf, aber unterscheiden sich in ihren Anforderungen hinsichtlich ihrer Zielgruppe, der Primar- bzw. Sekundarstufe.

Selbstverständlich stehen alle Angebote auch wie gewohnt zum kostenlosen Download bereit. Wir wünschen viel Erfolg, aber vor allem den Lehrkräften sowie den Schülerinnen und Schülern viel Freude bei der „olympischen" Arbeit.

UM2014-CoverPS                           UM2014-CoverSek 
Drucken

Rückblick auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr

am . Veröffentlicht in Aktuelles

7. DOA-Mitgliederversammlung in Wiesbaden

DOA-MV13a

DOA-MV13b

DOA-MV13c

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung am 6. Dezember in Wiesbaden zog die Deutsche Olympische Akademie (DOA) eine positive Bilanz des Jahres 2013. Wie in den vergangenen Jahren ist es der DOA gelungen, eine Fülle an Projekten und Maßnahmen in den vergangenen zwölf Monaten zu realisieren.

So fand der Bericht der Vorsitzenden Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper sowie der übrigen Vorstandsmitglieder die Zustimmung der Mitglieder. Schatzmeister Hans-Peter Krämer konstatierte einen soliden Jahresabschluss 2012 und stellte auch für das laufende Geschäftsjahr einen ebensolchen in Aussicht. Vor diesem Hintergrund wurde der von den Rechnungsprüfern Juliane Hummelt und Gerhard Brillisauer empfohlenen Entlastung des Vorstands einstimmig entsprochen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde zudem Tobias Knoch als neuer Direktor der DOA vorgestellt. Zugleich verabschiedeten der Vorstand und die hauptamtlichen Mitarbeiter seinen Vorgänger Dr. Andreas Höfer, der zum 1. Oktober 2013 eine neue Stelle als Direktor des Deutschen Sport & Olympia Museums angenommen hat.

Ferner wurde die Aufnahme von drei Neumitgliedern, dem Deutschen Behindertensportverband, dem Allgemeinen Deutschen Hochschulverband und dem Deutschen Sport & Olympia Museum, einstimmig beschlossen.

Ihre vielfältigen Aktivitäten, Initiativen und Projekte des zu Ende gehenden Jahres hat die Akademie wie immer ausführlich in einem Tätigkeitsbericht dokumentiert.

  Tätigkeitsbericht als PDF-Datei öffnen!

Drucken

Tobias Knoch ist neuer DOA-Direktor

am . Veröffentlicht in Aktuelles

KnochTobias Knoch übernimmt zum 1. Dezember 2013 die Leitung der Deutschen Olympischen Akademie (DOA). Der Vorstand der Akademie berief den 36-Jährigen zum neuen Direktor.

In der Vergangenheit hat Knoch bereits als Ressortleiter und Referent die inhaltliche Ausrichtung der Akademie seit ihrer Gründung im Mai 2007 maßgeblich mitgeprägt. Zuvor startete er seinen beruflichen Werdegang bei deren Vorgängerinstitution, dem Deutschen Olympischen Institut (DOI), als Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Studiert hat der gebürtige Nordhesse an der Universität Leipzig Sportwissenschaft im Diplomstudiengang mit Schwerpunkt Sportmanagement.

„Wir sind überzeugt, mit Tobias Knoch einen jungen und dennoch äußerst erfahrenen Mann an die Spitze der Akademie berufen zu haben", erklärt Prof. Dr. Dr. h. c. Gudrun Doll-Tepper, die Vorsitzende der Akademie. „Der DOA-Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit und ist sich sicher, dass Tobias Knoch die Akademie zukünftig erfolgreich führen und innovativ weiterentwickeln wird."

UA-1996629-6