Young Participants

Seit mehr als 50 Jahren finden sich jährlich junge Repräsentantinnen und Repräsentanten aus aller Welt zur „Session for Young Participants" an der Internationalen Olympischen Akademie zusammen. Die zweiwöchige Veranstaltung in Olympia widmet sich aktuellen Tendenzen und zentralen Fragen der Olympischen Bewegung. Neben einem umfangreichen Programm aus Vorlesungen, Seminaren, sportlichen Aktivitäten sowie Kunst- und Literaturworkshops steht besonders die internationale Begegnung im Vordergrund.

Die Deutsche Olympische Akademie ist verantwortlich für die Auswahl, Vorbereitung und Entsendung der deutschen Vertreterinnen und Vertreter. Stets zu Beginn eines Jahres können sich Interessierte für die Session bewerben.

Ausschreibung: 57. Session for Young Participants

Vom 17. Juni bis 1. Juli 2017 veranstaltet die Internationale Olympische Akademie (IOA) in Olympia/ Griechenland ihre 57. Session for Young Participants.

Seit 1961 richtet sich die IOA an junge Erwachsene aus der ganzen Welt, um sie mit jeweils ausgewählten Aspekten der olympischen Geschichte, Gegenwart und Zukunft vertraut zu machen.

Von Anfang an waren stets auch Studierende sowie Referentinnen und Referenten aus Deutschland beteiligt. Auch in diesem Jahr können drei Teilnehmer/-innen im Alter von 20 bis 35 Jahren entsendet werden, deren Auswahl und Vorbereitung traditionell der DOA obliegt. Das zentrale Thema der diesjährigen Session lautet:

“Governance in Sport and the Olympic Movement”

Bewerbungen sind bis zum 26. Februar 2017 per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Deutsche Olympische Akademie zu richten.

Weitere Informationen können den Unterlagen entnommen werden.

  Ausschreibung

  Personalbogen deutsch

  Personalbogen englisch

  Erlebnisbericht Young Participants 2016

Das war die 56. Young Participants Session an der IOA

Die drei deutschen Young Participants im Panathinaiko Stadion in Athen.

Auch in diesem Jahr entsandte die Deutsche Olympische Akademie (DOA) drei deutsche Teilnehmer zur "Session for Young Participants" an die Internationale Olympische Akademie (IOA). In den zwei Wochen ihres Aufenthalts absolvierten Kathrin Freudenberger, Julia Sura und Daniel Marchi nicht nur ein umfassendes Kultur-, Bildungs- und Sportprogramm. Sie sammelten beim gemeinsamen Sporttreiben, in Workshops und Diskussionsrunden und vor allem in persönlichen Gesprächen unvergessliche Eindrücke. An der geschichtsträchtigen Stätte in Olympia erlebten sie gemeinsam mit 177 anderen Teilnehmern die verbindende Kraft des Sports und dass es sich lohnt, für die olympischen Werte einzutreten und sie zu leben. 

Am eindrucksvollsten können jedoch die Beteiligten selbst beschreiben, wie sie Olympia und den Austausch mit jungen Menschen aus aller Welt erlebt haben. Deshalb veröffentlichen wir hier ihren Abschlussbericht und wünschen viel Freude bei der Lektüre.

Weiterlesen

Auf dem Weg nach Olympia: Kathrin Freudenberger

Vom 11. bis 25. Juni findet im griechischen Olympia die 56. Session for Young Participants an der Internationalen Olympischen Akademie (IOA) statt. Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) stellt die drei deutschen Repräsentantinnen und Repräsentanten vor.

Sie ist die Dritte im Bunde: Kathrin Freudenberger aus Freiburg. Die Sportpädagogin ist seit Langem in der sportlichen Jugendarbeit aktiv und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Bereichen Inklusion und Integration. Nach ihrem Bachelor- und Masterstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln und der Evangelischen Hochschule Freiburg leitet die 27-Jährige nun das sportpädagogische Integrationsprojekt „kick for girls“ in Freiburg.

Erfahrungen im internationalen Austausch mit jungen sportbegeisterten Menschen konnte Kathrin bereits in vielerlei Hinsicht sammeln. So absolvierte sie einen deutsch-französischen Freiwilligendiest beim Olympischen Sportkomitee des französischen Département Yvelines in Versailles, war Praktikantin der Deutschen Sportjugend (dsj) im Ressort Internationale Jugendarbeit und Jugendvertreterin der dsj im Deutsch-Französischen Jugendwerk. Damit ist die ehemalige Leistungsturnerin und aktive Turn-Trainerin bestens gerüstet für die Begegnung mit Young Participants aus aller Welt in Olympia.

Weiterlesen