Biebricher Schlossgespräche

Die „Biebricher Schlossgespräche" sind eine Gesprächsreihe in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Das zentrale Anliegen: Expertinnen und Experten erörtern in Vorträgen, Dialogen und Diskussionsrunden gesellschaftspolitische, kulturelle und ökonomische Aspekte des organisierten Sports. Sie präsentieren wichtige Forschungsergebnisse, analysieren Entwicklungstendenzen und eröffnen neue Perspektiven für die Praxis. Eingeladen sind Gäste aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Das nächste Biebricher Schlossgespräch findet am 16. März 2017 statt, bei diesem Anlass wird auch der Fair Play Preis des Deutschen Sports verliehen.

2. Biebricher Schlossgespräche

Schloss-rund-klZum 2. Mal fanden am 25.11.10 die Biebricher Schlossgespräche mit dem Thema „Zwischen Eigenverantwortung und Fremdbestimmung: zum gesellschaftlichen Auftrag des Sports" statt. Nachdem Prof. Dr. Heinz Zielinski von der Hessischen Landesregierung sowie die DOA- Vorsitzende Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper die Gäste an diesem wunderschönen Veranstaltungsort begrüßt hatten, richtete der Innenminister des Landes Hessen Boris Rhein das Wort an die Gäste und hielt einen Vortrag zu "Mehr als Medaillen? Was Staat und Gesellschaft vom Sport erwarten (dürfen)".

Weiterlesen

Gelungener Auftakt der Biebricher Schlossgespräche

Biebrich-kl„Unserer Anliegen ist es, im Blick auf drängende und übergreifende Fragen des Sports miteinander ins Gespräch zu kommen." Mit diesen Worten begrüßte Vorstandsmitglied Ingo-Rolf Weiss im Namen der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) die zahlreichen Gäste. Viele waren der Einladung ins Wiesbadener Schloss Biebrich am 15. Mai gefolgt, um sich mit dem Leistungsgedanken in Sport und Gesellschaft zu beschäftigen.

Weiterlesen