Jugend trainiert für Olympia

Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist „Jugend trainiert für Olympia" und „Jugend trainiert für Paralympics" der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Seit 1969 kämpfen junge Athletinnen und Athleten in verschiedenen Sportarten für ihr Bundesland um den Sieg bei den Bundesfinals. Neben dem sportlichen Wettkampf steht die Vermittlung von positiven Werten wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude im Vordergrund.

Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) ist Kooperationspartner des Wettbewerbs und sowohl beim Winterfinale in Schonach als auch bei den Frühjahrs- und Herbstfinals in Berlin mit einem Informationsstand vor Ort vertreten. Mit verschiedenen Aktionen – wie der DOA-Action-Time (dem abschließenden Abendprogramm des Winterfinals), Ausstellungen zu Olympischen Spielen oder dem DOA-Quiz – bietet sie den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Programm, das ihnen spielerisch die Olympische Bewegung näherbringt.

Darüber hinaus engagiert sich die Deutsche Schulsportstiftung als Mitgliedsorganisation bei diversen Projekten der DOA im Themenbereich Schule.

Rekorde und Jubiläen beim Bundesfinale JTFO/JTFP

Zum 15. Mal machte das Winterfinale von Jugend trainiert für Olympia (JTFO) und Jugend trainiert für Paralympics (JTFP) Station im Schwarzwald. Im Wintersportort Schonach kämpften die jungen Aktiven im Langlauf, Ski-Alpin und Skisprung um die Medaillen. Außerdem suchten die Sportlerinnen und Sportler mit Sehbehinderung und geistiger Behinderung beim Winterfinale von JTFP ihre Sieger.

Abseits der Wettkämpfe sorgte die Deutsche Olympische Akademie, ganz in der Tradition der Vorjahre, für ein abwechslungsreiches Programm. Das Olympia-Quiz im Haus des Gastes im Zentrum der kleinen Gemeinde lockte die Schülerinnen und Schüler mit 15 kniffligen Fragen. Deren Antworten waren auf zwölf großen Stellwänden zu den Sommer- und Winterspielen versteckt. Das vierköpfige DOA-Team unterstützte die Sporthelden von morgen bei der Suche und gab kleine Tipps. „Mit dem Quiz tauchen die Sportler in die Geschichten rund um die Olympischen Spiele ein. Auf der Suche nach den richtigen Antworten lernen sie somit die Grundlagen der Olympischen Bewegung kennen“, sagte Anna Hofman, Referentin der DOA, die in diesem Jahr das Team vor Ort leitete.

Weiterlesen

Abend der Sieger

Mit einer großen Bühnenshow, vielen Sportstars und Ehrengästen sowie einer tosenden Party ging das 90. Bundesfinale in Berlin zu Ende.

Ein Jubiläum muss gebührend gefeiert werden. Unter diesem Motto lieferte die diesjährige Abschlussveranstaltung des Bundesfinales in der Max-Schmeling-Halle eine besondere Show für die über 4.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und PARALYMPICS. Allen voran brachte die Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt ein besonderes Flair. Beide ließen es sich nicht nehmen, die Sieger der Inklusionsstaffel im Schwimmen und die Bestplatzierten der Sportarten Hockey, Fußball, Tennis sowie Judo zu ehren. Zuvor durfte Jörg Mertins, ein Teilnehmer des allerersten Bundesfinales in Berlin 1969, die "Jugend trainiert"-Flamme entzünden.

Weiterlesen

„Wir sehen hier die Weltmeister, die Olympiasieger von morgen"

 
 © JTFO/Matzke

Fünf Tage, vier Nächte – dann war das Winterfinale von Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics auch schon wieder vorbei. FÜNF Tage, die aber für Aktive wie Organisatoren gleichermaßen eine sehr intensive Zeit bedeuteten – eine Veranstaltung, die die Beteiligten nicht so schnell vergessen werden, und die auch den DOSB-Präsidenten beeindrucken konnte.

Weiterlesen