Jugend trainiert für Olympia

Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist „Jugend trainiert für Olympia" und „Jugend trainiert für Paralympics" der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Seit 1969 kämpfen junge Athletinnen und Athleten in verschiedenen Sportarten für ihr Bundesland um den Sieg bei den Bundesfinals. Neben dem sportlichen Wettkampf steht die Vermittlung von positiven Werten wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude im Vordergrund.

Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) ist Kooperationspartner des Wettbewerbs und sowohl beim Winterfinale in Schonach als auch bei den Frühjahrs- und Herbstfinals in Berlin mit einem Informationsstand vor Ort vertreten. Mit verschiedenen Aktionen – wie der DOA-Action-Time (dem abschließenden Abendprogramm des Winterfinals), Ausstellungen zu Olympischen Spielen oder dem DOA-Quiz – bietet sie den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Programm, das ihnen spielerisch die Olympische Bewegung näherbringt.

Darüber hinaus engagiert sich die Deutsche Schulsportstiftung als Mitgliedsorganisation bei diversen Projekten der DOA im Themenbereich Schule.

„Der weltweit größte Schulsport-Wettbewerb darf nicht sterben"

Seit vielen Jahren engagiert sich die Deutsche Olympische Akademie (DOA) als Kooperationspartner bei Jugend trainiert für Olympia. Nun ist der weltweit größte Schulsport-Wettbewerb in Gefahr, denn die Bundesregierung plant, die Förderung um die Hälfte und ab 2015 ganz zu streichen. Auch das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat die Bedeutung des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia" gewürdigt.

Weiterlesen

Olympische Bewegung spielerisch kennen lernen

Die DOA beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia

Das Olympia-Quiz der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) war auch in diesem Jahr eine Herausforderung für die Teilnehmer des Bundesfinales Winter von Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics vom 23. bis zum 27. Februar 2014 in Schonach. Mit Hilfe der neuen Ausstellung „Olympia auf Schnee und Eis – Faszination Winterspiele", suchten die Jugendlichen im Haus des Gastes die Antworten auf knifflige Fragen. Dabei lernten sie wichtige Eckdaten in der Olympischen Entwicklung kennen und setzten sich mit der Geschichte der Olympischen Spiele auseinander. „Wir wollen den Schülern durch das Quiz spielerisch Wissen vermitteln. Durch den Fragebogen machen die jungen Sportler eine Reise durch die Olympische Geschichte und erfahren so, viel über die Olympischen Idee", erklärte Tobias Knoch. Der Direktor der DOA war zusammen mit drei weiteren Mitarbeitern der Geschäftsstelle in Schonach. Zusammen organisierte und koordinierte das Team die Aktivitäten der DOA vor Ort.

Weiterlesen

Olympia-Quiz und Foto mit der Fackel

Die DOA bei Jugend trainiert für Olympia & Paralympics

 

Das DOA-Team beim Herbstfinale: Ressortleiter Tobias Knoch, Vorsitzende Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper, Tobias Bürger, Jasmin Martinetz, Anna Papadopoulos

Der Traum, einmal im Leben an Olympischen Spielen teilzunehmen, ist für viele talentierte Nachwuchsathletinnen und –athleten ein besonderer Antrieb für ihre sportliche Zukunft. Eine wichtige Etappe dabei: der weltweit größte Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia".

Beim diesjährigen Herbstfinale vom 21. bis 25. September in Berlin strebte die Rekordzahl von über 4.600 Schülerinnen und Schüler Bestleistungen in zehn Sportarten an. Darunter – erstmals im Rahmen der gleichen Veranstaltung – auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Jugend trainiert für Paralympics, von denen es viele auch einmal auf die ganz große sportliche Bühne schaffen möchten.

Als Kooperationspartner des Wettbewerbs ermutigt und begleitet die Deutsche Olympische Akademie (DOA) die Jugendlichen in und bei ihren olympischen bzw. paralympischen „Träumen". Mit einem vielfältigen, diesmal sogar erweiterten Angebot war das fünfköpfige Team der DOA um die Vorsitzende Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun-Doll-Tepper am Berliner Hauptbahnhof (22. September) sowie im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bei den Entscheidungen in der Leichtathletik (23./24. September) vertreten.

Weiterlesen