Olympic Day

Jedes Jahr beteiligen sich mehr als 130 Länder am Olympic Day. Von Südafrika bis Norwegen, von Kanada bis Australien feiern damit Millionen Menschen die olympischen Werte. Der Olympic Day markiert den Gründungstag des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am 23. Juni 1894. Alle Nationalen Olympischen Komitees sind durch das IOC dazu aufgerufen.

Das Besondere am Olympic Day: Er verbindet Sport und Bewegung mit den olympischen Werten. Unter dem Motto „Move" (Bewegen), „Learn" (Lernen) und „Discover" (Entdecken) können Menschen aller Altersgruppen ein breites Sportartenprogramm ausprobieren, Sportstars treffen, an Mitmach-Aktionen und vielen attraktiven Angeboten rund um die Faszination Olympia teilnehmen.

Ausrichter des Olympic Day in Deutschland ist die Deutsche Olympische Akademie (im Auftrag des DOSB).

Olympic Day verdoppelt Aktionsfläche

DOA erwartet 4.000 Kinder und Jugendliche in Köln

Noch mehr Platz für Stationen und Teilnehmende beim Olympic Day 2019. © EDEKA

Unter dem Motto „ Move – Learn – Discover“ verwandeln sich der Kölner Rheinauhafen und das Gelände des Deutschen Sport & Olympia Museums auch in diesem Jahr wieder zu einer olympischen Sport- und Erlebnismeile. Am 26. Juni 2019 feiert die Deutsche Olympische Akademie (DOA) gemeinsam mit rund 4.000 Kindern und Jugendlichen sowie bekannten olympischen und paralympischen Athletinnen und Athleten den Gründungstag des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Um der stetig steigenden Nachfrage interessierter Schulen und dem Gewinn neuer Kooperationspartnern gerecht zu werden, wurde das Außengelände des Olympic Day in diesem Jahr verdoppelt und die Teilnehmerkapazität auf rund 4.000 Schülerinnen und Schülern erhöht. „Die steigenden Teilnehmerzahlen und das große Interesse der Kooperationspartner, sich beim Olympic Day zu präsentieren, zeugt vom Erfolg der Veranstaltung“, so Tobias Knoch, Direktor der DOA. „In Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist es gelungen, mehr Flächen für den diesjährigen Olympic Day zu gewinnen und diese mit neuen Angeboten und Aktionen für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu füllen.“

Wie in den letzten Jahren dienen die Innen- und Außenflächen des Deutschen Sport & Olympia Museums, das Außengelände des angrenzenden Schokoladenmuseums sowie erstmals auch weitere Teile des Rheinauhafens als Veranstaltungsfläche. Über 50 verschiedene Kooperationspartner aus den Bereichen Sport, Bildung und Ernährung haben ein buntes Angebot an sportlichen, inklusiven und informativen Aktionen und Herausforderungen auf die Beine gestellt. Neben sportlichen Mitmach-Stationen können die Kinder und Jugendlichen Vieles über die Faszination Olympia, Werte im Sport und das eigene Selbstvertrauen lernen.

Auch in diesem Jahr ist EDEKA Premiumpartner des Olympic Day. Als Partner vom Olympia Team Deutschland vermittelt EDEKA mit abwechslungsreichen Aktionen wie einem Surfsimulator, einem Ernährungsparcours und einer Obstbar die Bedeutung von Bewegung und Ernährung. Zum ersten Mal ist 2019 auch das EDEKA-Tochterunternehmen Netto Marken-Discount als Premiumpartner mit einem Skisprungsimulator vertreten. „Kinder und Jugendliche frühzeitig für eine ausgewogene Lebensweise zu begeistern sehen wir als wichtigen Auftrag“, bekräftigt Rolf Lange, Leiter der Unternehmenskommunikation der EDEKA-Zentrale in Hamburg. „Sport treiben, Neues über Ernährung zu lernen und dabei noch Spaß haben – der Olympic Day bietet dafür das perfekte Umfeld.“

Akademisches Angebot auf drei Universitäten erweitert
Nachdem der Olympic Day im vergangenen Jahr durch eine Begleitveranstaltung an der Deutschen Sporthochschule Köln erstmals auch für ein studentisches Publikum geöffnet wurde, konnte das akademische Angebot nun ebenfalls erweitert werden: Drei Universitäten werden rund um den 26. Juni Veranstaltungen zum Olympic Day durchführen.

So bieten das Olympic Studies Centre und das Institut für Sportgeschichte der Deutschen Sporthochschule in Köln für Bachelorstudierende die semesterumfassende Profilergänzung „Olympische Studien“ an. Im Mittelpunkt stehen dabei die Aufarbeitung der Geschichte und Entwicklung der Olympischen Bewegung und die Erstellung einer fiktiven Bewerbung um Olympische Spiele und Olympische Winterspiele als Abschlussprojekt. In Münster beteiligen sich das dortige Olympic Studies Centre (Willibald Gebhardt Institut) und das Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster mit einem „Olympic Science Day“. Dabei können Studierende an zwei Workshops zu den Themen „Aufgaben und Ziele der Olympischen Erziehung in Schule und Sportverein“ sowie „Legacies in der Geschichte der Olympischen Spiele im gesellschaftlichen Kontext der Gründerjahre“ teilnehmen. Die Universität Leipzig integriert den Olympic Day in den aktuell laufenden Internationalen Trainerkurs (ITK). In diesem Rahmen planen und organisieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt ein inklusives Kindersportfest und ein internationales Sportfest unter sportwissenschaftlichen Gesichtspunkten.

Eine Übersicht über alle Kooperationspartner steht hier zur Verfügung: Kooperationspartner Olympic Day 2019.

Das Programm des Olympic Science Day in Münster ist hier abrufbar: Olympic Science Day Münster 2019

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können
(weitere Informationen).

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, entfernen Sie den Haken in unserer Datenschutzerklärung unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“ unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.