Olympic Day

Jedes Jahr beteiligen sich mehr als 130 Länder am Olympic Day. Von Südafrika bis Norwegen, von Kanada bis Australien feiern damit Millionen Menschen die olympischen Werte. Der Olympic Day markiert den Gründungstag des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am 23. Juni 1894. Alle Nationalen Olympischen Komitees sind durch das IOC dazu aufgerufen.

Das Besondere am Olympic Day: Er verbindet Sport und Bewegung mit den olympischen Werten. Unter dem Motto „Move" (Bewegen), „Learn" (Lernen) und „Discover" (Entdecken) können Menschen aller Altersgruppen ein breites Sportartenprogramm ausprobieren, Sportstars treffen, an Mitmach-Aktionen und vielen attraktiven Angeboten rund um die Faszination Olympia teilnehmen.

Ausrichter des Olympic Day in Deutschland ist die Deutsche Olympische Akademie (im Auftrag des DOSB).

Alle Angebote und Aktionen im Überblick

3.000 Kinder auf olympischer Entdeckungsreise

Mit Sonne, Schwung und begeisterten Kids startete der Olympic Day 2018. ©DOA/Maria Schulz

DOA feiert Olympic Day 2018 mit über 50 Partnern in Köln

Sonne, Spaß, strahlende Gesichter und ganz viel Sport: Das war der Olympic Day 2018. Zum fünften Mal in Folge feierte die Deutsche Olympische Akademie (DOA) den Gründungstag des Internationalen Olympischen Komitees auf dem Gelände des Deutschen Sport & Olympia Museums in Köln. Über 50 Kooperationspartner verwandelten die Rheinpromenade in eine sportliche Erlebniswelt und luden zu rund 40 verschiedenen Mitmach- und Informationsangeboten ein. Auch Sportstars aus olympischen und paralympischen Disziplinen waren zu Gast.

Weiterlesen

Sportstars sorgen für olympische und paralympische Highlights beim Olympic Day

Auch dieses Jahr kommen Top-Athleten zum Olympic Day – so wie 2017 Max Hoff (links) und Edina Müller.

Am 26. Juni ist es soweit: Dann verwandelt die Deutsche Olympische Akademie (DOA) gemeinsam mit über 50 Kooperationspartnern den Kölner Rheinauhafen wieder eine sportliche Erlebniswelt für mehr als 3.000 Kinder und Jugendliche. Rund um das Deutsche Sport & Olympia Museum können die jungen Gäste an rund 40 Mitmachstationen spannende Sportarten ausprobieren, ihr Wissen testen, Vitamine tanken und – als besonderes Highlight – Sportstars der Olympischen und Paralym-pischen Spiele treffen.

In diesem Jahr heißt die DOA Leichtathlet Johannes Floors (Paralympicssieger mit der 4 x 100m Staffel in Rio 2016), Leichtathletin Sanaa Koubaa-Schretzmair (Deutsche Vizemeisterin im 3.000m Hindernislauf 2012), Pétanque-Spielerin Kerstin Lisner (U23-Team-Europameisterin 2017), Handbiker Vico Merklein (Paralympicssieger im Straßenrennen in Rio 2016) und Eishockeyspieler Moritz Müller (Olympia-Silbermedaillengewinner in Pyeongchang 2018) beim Olympic Day willkommen. Sie werden im Rahmen der Veranstaltung von ihren Teilnahmen und Erfolgen bei nationalen und inter-nationalen Wettkämpfen berichten und die Fragen der jungen Sportfans beantworten. „Der Besuch der Sportstars trägt entscheidend zum besonderen Flair des Olympic Day bei“, so Tobias Knoch, Direktor der DOA. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir wieder erfolgreiche Mitglieder des Team Deutschland bei uns begrüßen dürfen.“

Weiterlesen

Olympia zum Mitmachen

 
Mitmachangebote von knapp 50 Partnern warten auf die Teilnehmenden. © DOA/Maria Schulz

DOA erwartet 3.000 Kinder und Jugendliche zum Olympic Day in Köln

Surfen am Rhein, Eishockey im Sommer oder Golf im Hafen – nichts ist unmöglich beim Olympic Day 2018. Am 26. Juni wird Köln zum fünften Mal Austragungsort des olympischen Sportfestivals, wenn es wieder heißt: Move – Learn – Discover.

3.000 Kinder und Jugendliche erwartet vor Ort ein abwechslungsreiches Programm mit über 40 Sportarten und Mitmachangeboten. Neben jeder Menge Action und Spaß geben Sportstars spannende Einblicke in die Welt des Sports. Die Deutsche Olympische Akademie (DOA), Ausrichter des Olympic Day in Deutschland, kooperiert erneut mit knapp 50 bundesweiten Partnern, darunter Sportverbände, regionale Sportvereine und Organisationen, die altersgerechte und inklusive Aktionen anbieten.

Weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können
(weitere Informationen).

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, entfernen Sie den Haken in unserer Datenschutzerklärung unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“ unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.