Drei DOA-Vorstandsmitglieder in IOC-Kommissionen berufen

IOC-Präsident Thomas Bach hat die Besetzung der 30 zum Teil neuen IOC-Kommissionen bekanntgegeben. Zu den berufenen Expertinnen und Experten zählen auch insgesamt 18 Deutsche. Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) freut sich über die Berufung ihrer Vorsitzenden, Prof. Gudrun Doll-Tepper, in die Kommissionen "Olympische Erziehung" und "Frauen im Sport" sowie der Vorstandsmitglieder Dr. h.c. Klaus Schormann („Kultur und Olympisches Erbe") und Prof. Holger Preuß („Nachhaltigkeit und Vermächtnis").

Die Veränderung in der Zusammenstellung und auch in den Funktionen für die kommenden zwölf Monate seien ein direktes Ergebnis der Reform-Agenda 2020 und auch ein Zeichen für deren zügige Umsetzung in Zusammenarbeit mit der Exekutive, heißt es in der Mitteilung des IOC. Es gibt zwei völlig neue Kommissionen, einen höheren Frauenanteil und eine noch größere Beteiligung von Vertretern internationaler Organisationen und anderen Experten auch außerhalb des Sports.

In der Kommission für den neuen Olympia-Kanal beispielsweise sind auch alle Interessengruppen einbezogen werden. Der Kommission steht Larry Probst vor, der Vorsitzende des amerikanischen Olympischen Komitees. Von der ebenfalls neuen Kommission für Kommunikation, zu der auch der Vorstandsvorsitzende des DOSB, Michael Vesper, gehört, sollen Strategien entwickelt werden, um die olympischen Werte und Visionen zu verbreiten, wie es heißt. Der Anteil der Frauen in den Kommissionen mit insgesamt 485 Mitgliedern hat sich auf 32 Prozent erhöht.

DOSB-Präsident Hörmann ist wieder Mitglied der Marketing-Kommission. Michael Vesper arbeitet künftig auch in der Kommission "Nachhaltigkeit und Vermächtnis" mit. Karin Fehres, DOSB-Vorstand Sportentwicklung ("Sport und aktive Gesellschaft") und Bernhard Schwank, DOSB-Vorstand Olympiabewerbung/Internationales ("Koordination für die zweiten Olympischen Jugend-Winterspiele Lillehammer 2016") wurden als Experten eingeladen.

Claudia Bokel gehört als Vorsitzende der Athletenkommission auch der IOC-Exekutive an. Sie wurde darüber hinaus noch zweimal benannt: für "Athleten-Entourage" und für die "Ethik"-Kommission.

Thomas Bach sitzt als Präsident nicht nur der Exekutive vor, er leitet zudem den Aufsichtsrat des neuen Olympia-Kanals.

Walther Tröger, der die Kommission "Sport für alle" von 1990 bis 2010 führte und jetzt IOC-Ehrenmitglied ist, schied zwar schon 2009 wegen Erreichens der Altersgrenze (80 Jahre) aus den IOC-Kommissionen aus, ist aber weiterhin Ehrenmitglied der in "Sport und aktive Gesellschaft" umbenannten Kommission, die sich um Breitensportentwicklung kümmert.

Die Exekutive und die Kommissionen (deutsche Mitglieder):

Exekutive: Thomas Bach (Präsident, Olympiasieger im Fechten 1976), Claudia Bokel (IOC-Mitglied, Vorsitzende der Athletenkommission, ehemalige Fecht-Weltmeisterin und Medaillengewinnerin bei Olympischen Spielen)

Athleten-Kommission: Claudia Bokel (Vorsitz)

Kommunikations-Kommission (neu): Michael Vesper (Vorstandsvorsitzender DOSB)

Koordinations-Kommission für die zweiten Olympischen Jugend-Winterspiele Lillehammer 2016: Bernhard Schwank (DOSB-Vorstand Olympiabewerbung/Internationales), Heike Größwang (Generalsekretärin des Internationalen Bob & Skeleton-Verbandes)

Kommission Kultur und Olympisches Erbe (zuvor Teil der Kommission Kultur und Olympische Erziehung): Prof. Norbert Müller (Sporthistoriker Universität Mainz), Prof. Martin Roth (Direktor des "Victoria and Albert"-Museums in London), Dr. h.c. Klaus Schormann (Präsident des Weltverbandes für Modernen Fünfkampf, Vorstandsmitglied der DOA)

Kommission Nachhaltigkeit und Vermächtnis (zuvor Sport und Umwelt): Prof. Holger Preuß (Sportökonom und Sportsoziologe an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Vorstandsmitglied der DOA), Michael Vesper

Kommission Olympische Erziehung (zuvor Teil der Kommission Kultur und Olympische Erziehung): Prof. Gudrun Doll-Tepper (DOSB-Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung, Vorsitzende der DOA sowie Erziehungswissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin), Prof. Stephan Wassong (Leiter des Instituts für Sportgeschichte an der Deutschen Sporthochschule in Köln)

Kommission Athleten-Entourage (zuvor Entourage): Claudia Bokel, Britta Heidemann (Fecht-Olympiasiegerin von Peking 2008), Holger Kühner (Redaktionsleiter Sport und Reporter beim SWR)

Ethik-Kommission: Claudia Bokel

Evaluations-Kommission für die dritten Olympischen Jugend-Winterspiele 2020: Nicole Resch (Generalsekretärin der Internationalen Biathlon-Union)

Kommission Frauen im Sport (zuvor Frauen und Sport): Prof. Gudrun Doll-Tepper

Marketing-Kommission: Alfons Hörmann (DOSB-Präsident)

Kommission Sport und aktive Gesellschaft (zuvor Sport für alle): Wolfgang Baumann (Generalsekretär TAFISA), Jörg Brokamp (Bundesgeschäftsführer des Deutschen Schützenbundes und Councilmitglied des internationalen Schießsportverbandes), Karin Fehres (DOSB-Vorstand Sportentwicklung), Wilfried Lemke (Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung), Walther Tröger (Ehrenmitglied)

Aufsichtsrat Olympia-Kanal: Thomas Bach (Vorsitz, IOC-Präsident)

(Quelle: IOC/DOSB/DOA)

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können
(weitere Informationen).

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, entfernen Sie den Haken in unserer Datenschutzerklärung unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“ unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.