DOJL Tag 12: Volles Programm - Sozialprojekte, Wanderung, Dialogforum, Wettkämpfe, Konsulat

Bewegender Besuch des DOJL bei einem Zirkusprojekt für Straßenkinder. © DOJL

Die Qual der Wahl hatten die Teilnehmer des Deutschen Olympischen Jugendlagers (DOJL) an ihrem 12. Tag in Rio de Janeiro. Sie konnten sich zwischen fünf verschiedenen Programmpunkten entscheiden. Dabei standen neben den Besuchen von Sozialprojekten in Favelas auch eine Wanderung sowie die Teilnahme an einem Dialogforum zum Thema Nachhaltigkeit zur Auswahl. 

Letzteres fand unter dem Titel „Dialog mit der Jugend: Brasilien und Deutschland – Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft. Sport – Klima – Umwelt“ im Deutschen Haus statt. Das Dialogforum wurde wie der Thementag „Nachhaltigkeit“ von der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. Auch die rund 20 jungen Teilnehmer kannten sich bereits - die Teilgruppe des DOJL traf nämlich auf einige brasilianische Jugendliche, die beim „Nachhaltigkeitstag“ in der Deutschen Schule zu Gast gewesen waren. Im Beisein der ehemaligen Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann diskutierten sie nun aktuelle Fragen aus dem Themenfeld nachhaltige Entwicklung und internationale Entwicklungsziele und überlegten unter anderem, welche Rolle der Sport beim Erreichen von Entwicklungsziele hat.  

Zwei andere Gruppen besuchten derweil Projekte des Aktionsbündnisses „Rio bewegt. Uns“. Zum einen das Sport- und Sozialzentrum Amindo da Fonseca, das für die Jugendlichen in der Umgebung eine Möglichkeit zum Sporttreiben gibt und Schulergänzungsunterricht anbietet. Zum anderen das Zirkusprojekt „Se essa rua fosse minha“ (dt. „wenn diese Straße meine wäre“). Es bietet Straßenkindern eine Anlaufstelle, in der sie Hilfe für die Schule, eine Mahlzeit und die Möglichkeit zum Sporttreiben bekommen. Vor allem aber üben sie dort in einer Gemeinschaft artistische Zirkusnummern ein und lernen dabei ganz spielerisch, welche Potenziale in ihnen stecken. Das zeigten sie auch den deutschen Gästen, mit denen sie gemeinsam Kunststücke einübten. Wie fröhlich und befreit die Kinder dabei wirkten begeisterte und bewegte die Teilnehmer des DOJL besonders.

Gleichzeitig genoss eine andere Teilgruppe den atemberaubenden Ausblick auf Rio de Janeiro nach einer Wanderung auf den Berg Pedra Bonita, die letzte Teilgruppe fuhr in die Favela Babilonia, die bereits an Tag sieben einige DOJL-Teilnehmer besucht hatten.

Den restlichen Tag verbrachte die Gruppe dann wieder gemeinsam. Zunächst fieberten sie beim Hockey-Halbfinale der Herren zwischen den Niederlanden und Belgien mit. Anschließend machte sich das DOJL auf den Weg in die Residenz des deutschen Generalkonsulats Rio de Janeiro. Dort fand ein Empfang zu Ehren der Olympiamannschaft statt, anwesend waren unter anderem der Generalkonsul Harald Klein, der deutsche Botschafter in Brasilien Dirk Brengelmann, der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesinnenministeriums Ole Schröder sowie DOSB-Präsident Alfons Hörmann. 

 

  • Deutsch-brasilianisches Dialogforum im Deutschen Haus

    Deutsch-brasilianisches Dialogforum im Deutschen Haus

  • Neben DOJL-Teilnehmerin Frederike Arp (Mitte) nahm auch Britta Heidemann (rechts) am Gespräch teil

    Neben DOJL-Teilnehmerin Frederike Arp (Mitte) nahm auch Britta Heidemann (rechts) am Gespräch teil

  • Artistisch zur Sache ging es beim Zirkusprojekt, das von

    Artistisch zur Sache ging es beim Zirkusprojekt, das von "Rio bewegt. Uns." unterstützt wird

  • Die DOJL-Teilnehmer und die brasilianischen Kinder verstanden sich auf Anhieb

    Die DOJL-Teilnehmer und die brasilianischen Kinder verstanden sich auf Anhieb

  • Kein Wunder, dass dieser großartige Tag festgehalten werden musste

    Kein Wunder, dass dieser großartige Tag festgehalten werden musste

  • Erinnerungsfotos beim Zirkusprojekt

    Erinnerungsfotos beim Zirkusprojekt

  • Alle Nachwuchs-Artisten und ihre Gäste im Überblick

    Alle Nachwuchs-Artisten und ihre Gäste im Überblick

  • Lohn für die schweißtreibende Wanderung auf den Pedra Bonita: Eine atemberaubende Aussicht

    Lohn für die schweißtreibende Wanderung auf den Pedra Bonita: Eine atemberaubende Aussicht

  • Ausflug in die Favela Babilonia

    Ausflug in die Favela Babilonia

  • Blick auf Rio von der Favela Babilonia

    Blick auf Rio von der Favela Babilonia

  • Deutsch-brasilianisches Dialogforum im Deutschen Haus
  • Neben DOJL-Teilnehmerin Frederike Arp (Mitte) nahm auch Britta Heidemann (rechts) am Gespräch teil
  • Artistisch zur Sache ging es beim Zirkusprojekt, das von
  • Die DOJL-Teilnehmer und die brasilianischen Kinder verstanden sich auf Anhieb
  • Kein Wunder, dass dieser großartige Tag festgehalten werden musste
  • Erinnerungsfotos beim Zirkusprojekt
  • Alle Nachwuchs-Artisten und ihre Gäste im Überblick
  • Lohn für die schweißtreibende Wanderung auf den Pedra Bonita: Eine atemberaubende Aussicht
  • Ausflug in die Favela Babilonia
  • Blick auf Rio von der Favela Babilonia

Fotos: Deutsches Olympisches Jugendlager (DOJL)

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Infos.