Drucken

Olympische Erziehung

Veröffentlicht in Olympische Erziehung

Olympische Erziehung zählt zu den zentralen Anliegen der Deutschen Olympischen Akademie. Entsprechende Maßnahmen und Projekte zielen auf eine wirksame Werterziehung im und durch Sport, wobei die Förderung der Bereitschaft zu Anstrengung und einer Verbesserung der individuellen Leistung einhergeht mit einer Anleitung zu Fairplay, der Achtung des Gegners als Partner und dem Respekt vor dessen Würde sowie seinem Recht auf körperliche Unversehrtheit und persönliche Integrität.

In ihrem Engagement für die Olympische Erziehung stützt sich die DOA auf eine lange Tradition und einen reichhaltigen Erfahrungsschatz. So hat sich das Kuratorium Olympische Akademie und Olympische Erziehung des NOK für Deutschland von 1966 bis zu seiner Überführung in die DOA mit großem Erfolg eben diesem Aufgabenbereich gewidmet.

Schwerpunkte entsprechender Aktivitäten waren und sind spezifische Fortbildungsmaßnahmen für Lehrerinnen und Lehrer sowie jeweils in Zusammenhang mit den Olympischen Spielen vorgelegte Handreichungen für die Schule.

Das Material für die Primarstufe und Sekundarstufe steht als Online-Angebot bereit.

UA-1996629-6