• 001 neu
  • 004 neu
  • 005 neu
  • 006 neu
  • 007 neu
  • 008 neu
  • 009 neu
  • 010 neu
  • 011 neu
  • 002 neu
  • Deutsche Olympische Akademie (DOA)
    Willkommen auf der DOA-Homepage!
  • DOA-Ausstellung:
    „Faszination Olympia: Fünf Ringe – Eine Idee”
  • Deutsches Olympisches Jugendlager London 2012:
    Frühstück auf der MS Deutschland mit dem Bundespräsidenten.
  • Sportwissenschaftliches Olympiaseminar:
    Eine DOA-Veranstaltung für Hochschulen und Universitäten.
  • Olympische Erziehung:
    Ein zentrales Anliegen der DOA.
  • „Olympische Spiele - wie ich sie sehe!”:
    1. Platz in der Altersgruppe „Jahrgänge 2003 - 2001” des Schülermalwettbewerbs 2012
  • Der DOA-Vorstand:
    v. l. Ingo-Rolf Weiss, Prof. Dr. Helmut Altenberger, Prof. Dr. Manfred Lämmer, Sylvia Schenk,
    Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper, Hans-Peter Krämer und Dr. h.c. Klaus Schormann
  • DOA-Lehrerfortbildung:
    2011 fand die Veranstaltung traditionell wieder in Olympia/Griechenland statt.
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper:
    Die Vorsitzende der DOA und DOSB-Vize-Präsidentin Bildung und Olympische Erziehung.
  • Jugend Trainiert Für Olympia und Jugend Trainiert Für Paralympics:
    Die DOA ist Partner des weltgrößten Schulsportwettbewerbes.
  • Die Internationale Olympische Akademie (IOA):
    Veranstaltungsort jährlicher internationaler Sessionen in Olympia/Griechenland.
  • „Olympischer Sport und Kunst”:
    Siegerbild des nationalen Kunstwettbewerbs 2012 von Axel Gercke.

DOA Termine

  • Multiplikatorentreffen 
    „Blickpunkt Olympia

    31. Oktober bis 2. November 2014 in Heidelberg
    Weiterlesen

Drucken

Lämmer und Knoch vertraten DOA bei Konferenz in Baku

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Baku-Konferenz Okt2014Unter dem Titel „Physics, Chemistry and Philosophy of the Olympic Sport" fand vom 16. bis 19. Oktober 2014 eine internationale Konferenz in Baku (Aserbaidschan) statt. An der Veranstaltung in der Ausrichterstadt der Europaspiele 2015 nahmen für die Deutsche Olympische Akademie (DOA) Vorstandsmitglied Prof. Dr. Manfred Lämmer und Direktor Tobias Knoch teil.

In seinem Vortrag behandelte Lämmer das Spannungsfeld von Internationalismus und nationaler Identität in der Olympischen Bewegung. Knoch stellte Aufgaben und Ziele einer Nationalen Olympischen Akademie am Beispiel Deutschlands vor. Lämmer und Knoch erhielten vor Ort Einblicke in die Vorbereitung der Europaspiele, die vom 12. bis 28. Juni 2015 in der Hauptstadt Aserbaidschans ihre Premiere feiern werden.

Zudem führten sie Gespräche zur Durchführung einer Konferenz der Nationalen Olympischen Akademie Europas im Rahmen der Kontinentalspiele. Bereits im Oktober 2012 hatte die DOA ein solches Symposium in Wiesbaden organisiert. An der vielbeachteten Veranstaltung „Olympic Education in Europe: National Experience – International Perspectives" hatten seinerzeit Kolleginnen und Kollegen aus 25 europäischen Nationalen Olympischen Akademien teilgenommen.

Drucken

„Olympische Spiele – Wie ich sie sehe!“

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Fallanalysen zu Bildern aus dem Mal- und Zeichenwettbewerb 2008 der DOA

von Elena Jung, Michelle Kläre, Georg Peez & Melanie Scheer (Institut für kunstpädagogik, Goethe-Universität Frankfurt)

Der im Rahmen der Olympischen Spiele alle vier Jahre ausgeschriebene Mal- und Zeichenwettbewerb „Olympische Spiele – Wie ich sie sehe!" bietet Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit, diese Thematik bildnerisch zu verarbeiten. Wie sich im Rahmen von Falluntersuchungen gezeigt hat (Anm. 1), kann dies auf sehr unterschiedliche Weise und mit ganz verschiedlichen Schwerpunkten geschehen.

Drucken

Mit der DOA bei den Stars von morgen

am . Veröffentlicht in Aktuelles

DOA FotoaktionEin Erlebnisbericht von Franziska Wülle vom Herbstfinale "Jugend trainiert für Olympia / Jugend trainiert für Paralympics" 2014 in Berlin.

Noch vor einem halben Jahr stand der größte Schulsportwettbewerb der Welt vor dem Aus. Das Bundesinnenministerium will seine Förderungen auf den Spitzensport konzentrieren und sich aus dem Schulsport zurückziehen, hieß es Anfang des Jahres. Nun ist der traditionelle Wettbewerb nach einem langen Kampf seiner Initiatoren und Unterstützer, zumindest vorerst, gerettet. Beim diesjährigen Herbstfinale konnte ich erleben, welch großen Stellenwert dieser Wettbewerb für die rund 3600 Teilnehmer hat und welche Möglichkeiten das Event bietet, Werte und sportliche Leistung miteinander zu verbinden.

Drucken

21. International Seminar on Olympic Studies for Postgraduate Students

am . Veröffentlicht in IOA

IOA-ModulSeit 1993 ist das Postgraduierten-Seminar fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Internationalen Olympischen Akademie. Die vierwöchige Veranstaltung, die in diesem Jahr vom 1. bis zum 29. September in Olympia (Griechenland) stattfindet, richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden aus aller Welt, die zu Themen der Olympischen Bewegung forschen. Von der Deutschen Olympischen Akademie wurde Nathalie Prüschenk zu der nunmehr 21. Auflage entsandt.

UA-1996629-6