Deutsches Olympisches Jugendlager (DOJL)

Der Deutsche Olympische Sportbund versteht die Durchführung von Jugendlagern aus Anlass und am Ort der Olympischen Spiele als eine wichtige Maßnahme im Sinne der Olympischen Idee und der Förderung des Sports.

40 bis 60 Nachwuchssportlerinnen und –sportler sowie junge Engagierte aus den Strukturen des Sports werden bei der zweiwöchigen Maßnahme von erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern begleitet. Neben dem Besuch der Wettkämpfe wird den Jugendlichen ein vielfältiges Kultur-, Sport- und Seminarprogramm geboten.

Mit der Koordinierung der inhaltlichen und organisatorischen Aufgaben sind – jeweils unter wechselnder Federführung – die Deutsche Sportjugend und die Deutsche Olympische Akademie beauftragt.

Das Deutsche Olympische Jugendlager Tokio 2020 findet vom 22. Juli bis 8. August 2020 statt. Die Bewerbung für Teilnehmende ist ab sofort bis zum 10. November 2019 unter www.olympisches-jugendlager.de möglich.

DOJL: Die Teilnehmenden berichten

180221 Tag10 Begegnung
Gemeinsam etwas erleben. Deutsche und koreanische Jugendliche im Austausch. © DOJL

Im Erlebnisbericht blicken die Teilnehmenden auf die vergangenen Tage in Südkorea zurück. Sie erzählen von ihren Erlebnissen mit den Einheimischen und ihren Eindrücken von den Olympischen Spielen.

„Most other competitions are individual achievements but the olympic games is something that belongs to everybody.“ (S. Hamilton)

Für viele junge Sportler ist es ein Traum, bei den olympischen Spielen dabei zu sein. Dieser Wunsch ging für uns in Erfüllung, weshalb wir Anfang Februar nach Südkorea aufbrachen.

Weiterlesen

Ein Tag rund um Korea

Gruppenarbeit
Gruppenarbeit zu Hintergrundinformationen über die Teilung Koreas. © DOJL

Am siebten Tag des Deutschen Olympischen Jugendlagers erhielten die Teilnehmenden eine Einführung in die Geschichte der Teilung Nord- und Südkoreas sowie einen Einblick in die Arbeit der Deutschen Botschaft in Seoul.

Am kommenden Dienstag werden die Teilnehmenden des DOJL die Demilitarisierte Zone (DMZ) zwischen Nord- und Südkorea besuchen – einer der großen Höhepunkte der Reise. Um diesen außergewöhnlichen Ausflug vorzubereiten und für die Besonderheiten der koreanischen Geschichte und Teilung zu sensibilisieren, stand am heutigen Vormittag ein Workshop auf dem Programm. Zunächst erarbeiteten sich die Teilnehmenden in Kleingruppen einzelne Abschnitte der koreanischen Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg und informierten sich gegenseitig über die wichtigsten Ereignisse – vom Koreakrieg über Putschversuche bis zur Sonnenscheinpolitik und gemeinsame Olympiamannschaften.

Weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können
(weitere Informationen).

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, entfernen Sie den Haken in unserer Datenschutzerklärung unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“ unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.