Personelle Kontinuität bei der DOA

Vorstand-kl

Dr. Klaus Schormann, Prof. Dr. Manfred Lämmer, Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper, Sylvia Schenk, Prof. Dr. Helmut Altenberger und Dr. Andreas Höfer (v. l. )

  

Der alte Vorstand ist auch der neue. Dies wurde im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Deutschen Olympischen Akademie Willi Daume (DOA) am 18. März 2011 in Frankfurt am Main bestätigt. Das einstimmige Votum für die personelle Kontinuität darf auch als Bestätigung der in der ersten „Legislaturperiode" geleisteten Arbeit der 2007 gegründeten Akademie und als ein Ansporn dafür gewertet werden, den eingeschlagenen Weg engagiert fortzusetzen.

Eben dafür stehen auch in Zukunft Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper als Vorsitzende, ihr Stellvertreter Prof. Dr. Helmut Altenberger, Hans-Peter Krämer als Schatzmeister sowie Prof. Dr. Manfred Lämmer, Sylvia Schenk, Dr. Klaus Schormann und Rolf-Ingo Weiss.

Weiterlesen

4. Ordentliche Mitgliederversammlung in München

DOA-Logo-NEUAm 3. Dezember 2010 fand wie üblich im Umfeld der DOSB-Mitgliederversammlung in München auch die Mitgliederversammlung der Deutschen Olympischen Akademie statt. Dabei standen unter anderem folgende Punkte auf der Tagesordnung: Ein Bericht der Vorsitzenden, Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper, über die Tätigkeiten im zu Ende gehenden Jahr wie z.B. das Jugendlager in Vancouver, das Wiedersehenstreffen der Medaillengewinner von 1960, das 7. Sportwissenschaftliche Olympiaseminar in Griechenland und einiges mehr.

Weiterlesen

Auszeichnung für DOA-Vorsitzende

Foto Doll-Tepper-copyFür ihre großen Verdienste um die Entwicklung des Behindertensports wurde die Vorsitzende der deutschen Olympischen Akademie, Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper, von der Europäischen Vereinigung für den Behindertensport (EUFAPA) ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte anlässlich der EUFAPA-Jahrestagung in Jyväskylä (Finnland).

Weitere Informationen finden Sie hier!

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können
(weitere Informationen).

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, entfernen Sie den Haken in unserer Datenschutzerklärung unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“ unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.