Tobias Knoch ist neuer DOA-Direktor

KnochTobias Knoch übernimmt zum 1. Dezember 2013 die Leitung der Deutschen Olympischen Akademie (DOA). Der Vorstand der Akademie berief den 36-Jährigen zum neuen Direktor.

In der Vergangenheit hat Knoch bereits als Ressortleiter und Referent die inhaltliche Ausrichtung der Akademie seit ihrer Gründung im Mai 2007 maßgeblich mitgeprägt. Zuvor startete er seinen beruflichen Werdegang bei deren Vorgängerinstitution, dem Deutschen Olympischen Institut (DOI), als Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Studiert hat der gebürtige Nordhesse an der Universität Leipzig Sportwissenschaft im Diplomstudiengang mit Schwerpunkt Sportmanagement.

„Wir sind überzeugt, mit Tobias Knoch einen jungen und dennoch äußerst erfahrenen Mann an die Spitze der Akademie berufen zu haben", erklärt Prof. Dr. Dr. h. c. Gudrun Doll-Tepper, die Vorsitzende der Akademie. „Der DOA-Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit und ist sich sicher, dass Tobias Knoch die Akademie zukünftig erfolgreich führen und innovativ weiterentwickeln wird."

Weiterlesen

Offensive "Olympische Idee"

DOA Logo Farbe rgb 72dpiAm 10. November haben sich die Bürgerinnen und Bürger der Städte München und Garmisch-Partenkirchen sowie der Landkreise Traunstein und Berchtesgaden gegen eine Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2022 ausgesprochen. Die Deutsche Olympische Akademie verfolgt die derzeitig geführten Debatten in der Öffentlichkeit und den Medien mit großem Interesse und ist selbstverständlich bereit, ihre Erfahrungen, Kompetenzen und Möglichkeiten einzubringen.

So hat ihr Vorstand bereits im Mai dieses Jahres ein Positionspapier „Offensive ‚Olympische Idee'" vorgelegt, das nun einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Ziel ist es, unabhängig von einer konkreten Bewerbung, „die positiven Auswirkungen der Olympischen Idee und der Olympischen Spiele für Sport, Gesellschaft und Wirtschaft" zu kommunizieren. In diesem Sinne sollen geeignete Maßnahmen für die Verankerung olympischer Werte wie Leistung, Freundschaft, Respekt und Fairness in der Bevölkerung, insbesondere im Bewusstsein von Kindern und Jugendlichen ergriffen werden.

pdf button  Positionspapier "Offensive 'Olympische Idee'"

Stellenausschreibung: Direktor/in

DOA-Logo-NEUDie Deutsche Olympische Akademie Willi Daume e.V. (DOA) ist als akademische Bildungseinrichtung des DOSB insbesondere der Olympischen Idee verpflichtet. Sie befasst sich mit Sinn- und Grundsatzfragen der Olympischen Bewegung und leistet Beiträge zum olympischen Sport in seinen praktischen, pädagogischen, kulturellen und wissenschaftlichen Bezügen. Dabei verfolgt die DOA ebenso einen wissenschaftlichen Anspruch wie das Ziel einer breiten öffentlichen Wirkung.

 Für die „Deutsche Olympische Akademie Willi Daume e.V." suchen wir zum nächstmöglichen Termin

 eine Direktorin/einen Direktor.

Der/die Direktor/in entwickelt und prägt in Abstimmung mit dem Vorstand das Profil der DOA, das vor allem die Förderung der Olympischen Idee und der Olympischen Bildung beinhaltet.

Weitere Informationen können der Ausschreibung entnommen werden.

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können
(weitere Informationen).

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, entfernen Sie den Haken in unserer Datenschutzerklärung unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“ unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.